Septemberausgabe des Hellerblättl

23. Hellerblättl
Ausgabe September 2020
hellerblaettl23web.pdf
PDF-Dokument [592.2 KB]

Sonderausgabe des Hellerblättl

Die Landesdirektion Sachsen hat unseren Widerspruch gegen die Aberkennung der kleingärtnerischen Gemeinnützigkeit zurückgewiesen. Der Verein hat Zeit bis zum 28. August Klage gegen diesen Bescheid beim Verwaltungsgericht Dresden einzureichen. 

 

„Von dieser Möglichkeit werden wir definitiv Gebrauch machen“, erklärt der 1. Vorsitzende der Hellersiedlung, Ramon Himburg.

 

Ergänzende Information gibt es im Hellerblättl. 

Sonderausgabe
Aberkennung Gemeinnützigkeit
hellerblaettl080820.pdf
PDF-Dokument [284.7 KB]

Delegiertenkonferenz wählt neuen Vorstand

Am Samstag waren 91 Delegierte zusammengekommen, um über die Zukunft der Hellersiedlung zu entscheiden. Neben den Beschlüssen für das Jahr 2020 wählten sie für die nächsten vier Jahre einen neuen Gesamtvorstand. Nach der Corona-bedingten Verschiebung der Delegiertenkonferenz konnte sie am 11. Juli 2020 endlich ihre Arbeit aufnehmen. Neben den Beschlüssen für das aktuelle Jahr, galt es zudem einen neuen Vorstand zu wählen.

 

Unser bisheriger zweiter Vorsitzender, Herr Ramon Himburg wurde mit nur einer Enthaltung zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Mehr zur Delegiertenkonferenz finden unsere Gartenfreunde hier.

Update - Der Schornsteinfeger kommt

Update: fehlende Termininformationen zu den Wegen H bis M finden Sie unten.

 

Ob dieser unseren Gartenfreunden Glück bringt, wissen wir leider nicht. Aber wer eine Feuerstätte betreiben darf, der muss sie auch einmal im Jahr vom Schornsteinfeger kehren lassen. 

 

Ab Montag, den 29. Juni 2020, wird die Firma Fegus in der Hellersiedlung mit der diesjährigen Durchführung der Schornsteinfegertätigkeiten beginnen. Die ersten Termine veröffentlichen wir hier und in den Schaukästen, alle weiteren Termine werden gleichfalls veröffentlicht sobald diese bekannt sind. 

Aushang Weg B.pdf
PDF-Dokument [181.9 KB]
Aushang Weg C.pdf
PDF-Dokument [182.8 KB]
Aushang Weg D.pdf
PDF-Dokument [181.4 KB]
Aushang Weg E.pdf
PDF-Dokument [181.6 KB]
Aushang Weg F.pdf
PDF-Dokument [181.4 KB]
Aushang Weg G Nr. 1.pdf
PDF-Dokument [182.8 KB]
Aushang Weg G Nr. 2.pdf
PDF-Dokument [182.1 KB]

Update  - fehlende Termininformationen ergänzt 

Aushang Weg H.pdf
PDF-Dokument [526 Bytes]
Aushang Weg I.pdf
PDF-Dokument [526 Bytes]
Aushang Weg K.pdf
PDF-Dokument [528 Bytes]
Aushang Weg L.pdf
PDF-Dokument [526 Bytes]
Aushang Weg M.pdf
PDF-Dokument [527 Bytes]

Gespinstmotte in der Hellersiedlung 

Nachdem die Gespinnstmotte auf dem L-Weg aufgetreten ist, wurde nun der Schädling auch bereits auf dem F-Weg und dem C-Weg festgestellt. Auf der gestrigen Gartenbegehung auf dem F-Weg wurde ein Befall in einer Ligusterhecke in Haldennähe entdeckt.


Daher ist davon auszugehen, dass sich der Schädling bereits in der gesamten Anlage verbreitet hat. Befallen werden neben Hecken auch Obstgehölze. Das Julius-Kühn-Institut empfiehlt befallene Äste zu entfernen und rasch zu entsorgen. Da sich Pflanzen rasch regenerieren sei ein Pestizideinsatz nicht erforderlich. Mehr Infos im Flyer des JKI.

Digitales Extrablatt

Die aktuelle Sonderausgabe des Hellerblättl finden Interessierte hier:

 

Update: 24.05.2020

10. Sonderausgabe 2020
hellerblaettl240520.pdf
PDF-Dokument [533.9 KB]

Pflanzenverkauf am 23.05.2020

"Wir waren total begeistert und kommen deshalb gern nächste Woche noch einmal mit einem erweiterten Sortiment zu euch.", so das Team um den Gartenbaubetrieb Hauptmann am Ende des ersten gemeinsamen Verkaufstags. 

 

Schätzungsweise 300 Kleingärtner kamen am vergangenen Samstag auf die Festwiese um für ihre Parzellen beim Gartenbaubetrieb Hauptmann Gemüsepflanzen oder Blumen zu kaufen. Die Auswahl war groß - die Qualität spitze, so verwunderte es nicht, dass bis 11 Uhr eine mehrere Meter lange Schlange sich über den Festplatz zog. Die Wartezeit war kurz, denn es wurde zügig bedient und trotzdem kompetent beraten. Trotz strenger Hygieneauflagen wechselten viele Pflanzen zu günstigen Preisen den Besitzer. 

 

Die Gärtnerei Hauptmann sponserte unserem Verein zudem die Pflanzen für die Blumenkübel am Festplatz. Für beides sagen wir ganz herzlich Danke! und freuen uns zusammen mit der Gärtnerei Hauptmann auf den kommenden Samstag. 

 

Pflanzenverkauf 23.05.2020 9.00 bis 12.00 Uhr

Wichtige Informationen im Zusammenhang mit den behördlichen Maßnahmen zur Bekämpfung der Epidemie

Umsetzungsbestimmungen zur Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zum Schutz vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19
(Sächsische Corona-Schutz-Verordnung – SächsCoronaSchVO)
vom 30. April 2020

Auf Grundlage o.g. Rechtsverordnung ordnen wir hiermit mit Wirkung bis 20. Mai 2020 an:
1. Die Geschäftsstelle des Vereines ist für den Publikumsverkehr grundsätz-lich geschlossen. Alle Termine zu Vorstandssitzungen, Versammlungen und Beratungen im Verein sind abgesagt. Die Vorstandssprechstunde am 9. Mai findet ausschließlich telefonisch statt. Von 9 bis 12 Uhr können unter der Telefonnummer (03 51) 86 27 69 98 wichtige Belange mit Verantwortlichen des Vorstandes besprochen werden.


2. Die Rechnungsausgabe erfolgt auf den jeweiligen Wegen zu den ausgehangenen Terminen. Dabei gelten folgende Bestimmungen:
Bei Abholung der Rechnungen sind Menschenansammlungen in Form von Schlangenbildungen zu unterlassen.
Die Ausgabe der Rechnungen erfolgt auf der Parzelle des Wegekassierers oder eines von ihm benannten Vertreters. Die Parzelle darf ausschließlich von einer Person zur Abholung der Rechnung betreten werden.

  • Die Rechnungsausgabe sollte, soweit es die Witterungs-bedingungen zulassen, unter freiem Himmel erfolgen. Das Tragen einer Mund-Nasebedeckung wird den an der Rechnungsausgabe beteiligten Personen empfohlen. Findet die Rechnungsausgabe in einer Räumlichkeit statt, ist das Tragen eines Mund-Naseschutzes verpflichtend.
  • Es ist ein Mindestabstand von 1,50 Meter zwischen allen an der Rechnungsausgabe beteiligten Personen einzuhalten.
  • Der Gesamtvorstand stellt den Wegekassierern oder den von ihnen bestimmten Vertretern entsprechende Masken auf Nachfrage zur Verfügung.

3. Alle zentralen Arbeitseinsatztermine sind abgesagt. Das entbindet die Pächter nicht von der Pflicht bis zum 30. Juni 2020 drei Arbeitsstunden abzuleisten (lt. Beschluss 8 der Delegiertenkonferenz vom 27. April 2019). Der Einsatz der Arbeitskräfte erfolgt objektbezogen und dezentral. Wenden Sie sich dazu bitte an: Henry Bröhm, Technischer Leiter, Tel.: 0179 47 65 157. Für die dezentralen Arbeitseinsätze gelten folgende Bestimmungen:

  • Es ist ein Mindestabstand von 1,50 Meter zu allen am Arbeitseinsatz beteiligten Personen einzuhalten.
  • Das Tragen einer Mund-Nasebedeckung wird den am Arbeitseinsatz beteiligten Personen empfohlen.
  • Der Gesamtvorstand stellt den vom Verein beauftragten Personen zur Organisation der Arbeitseinsätze entsprechende Masken auf Nachfrage zur Verfügung.


4. Gartenbegehungen zur Begutachtung der kleingärtnerischen Nutzung der Parzellen können ab 9. Mai 2020 unter Berücksichtigung folgender Hy-gienemaßnahmen durchgeführt werden:

  • Die Begehung wird durch maximal zwei Personen des Wegevorstandes durchgeführt.
  • Die Begutachtung erfolgt grundsätzlich durch Sichtbewertung am Gartentor der jeweiligen Parzelle.
  • Ein möglicherweise erforderliches Betreten der Parzelle ist nur einer Person des Wegevorstandes gestattet und setzt das Einverständnis des jeweiligen Pächters voraus. Dabei dürfen sich außerdem Pächter nur Personen seines eigenen Hausstandes auf der Parzelle aufhalten.
  • Es ist ein Mindestabstand von 1,50 Meter zu allen an der Begehung beteiligten Personen einzuhalten. Das Tragen einer Mund-Nasebedeckung wird den an der Begehung beteiligten Personen empfohlen. Der Gesamtvorstand stellt den Wegevorständen entsprechende Masken auf Nachfrage zur Verfügung.

5. Gartenbegehungen bei Pächterwechsel sind wieder möglich. Dabei gelten folgende Bestimmungen:

  • Die Begehung wird durch ein Mitglied des Gesamtvorstandes durchgeführt. Auf der Parzelle dürfen ansonsten ausschließlich der abgebende Pächter und Personen dessen eigenen Hausstandes anwesend sein. Der Wegevorstand wird über die Ergebnisse der Begehung informiert.
  • Es ist ein Mindestabstand von 1,50 Meter zum abgebenden Pächter und den auf der Parzelle befindlichen Personen seines Hausstandes einzuhalten. Das Tragen einer Mund-Nasebedeckung wird den an der Begehung beteiligten Personen empfohlen.

6. Wertermittlungen bei Pächterwechsel sind wieder zulässig. Dabei gelten folgende Bestimmungen:

  • Die Wertermittlung wird durch einen Wertermittler durchgeführt. Auf der Parzelle dürfen ansonsten ausschließlich der abgebende Pächter und Personen dessen eigenen Hausstandes anwesend sein. Mit dem zweiten Wertermittler findet im Anschluss der Wertermittlung eine Auswertung der Begehungsergebnisse statt. Diese sind durch eine nachvollziehbare Fotodokumentation zu unterstützen. Der Wegevorstand wird über die Ergebnisse der Wertermittlung informiert.
  • Es ist ein Mindestabstand von 1,50 Meter zum abgebenden Pächter und den auf der Parzelle befindlichen Personen seines Hausstandes einzuhalten. Das Tragen einer Mund-Nasebedeckung wird den an der Begehung beteiligten Personen empfohlen. Der Gesamtvorstand stellt den Wertermittlern entsprechende Masken auf Nachfrage zur Verfügung.

7. Aufnahmegespräche zur Bewerbung um eine Mitgliedschaft im Verein und die Pacht eines Gartens sind wieder möglich. Dabei gelten folgende Bestimmungen:

  • Am Aufnahmegespräch dürfen nur der Bewerber und Personen dessen eigenen Hausstandes teilnehmen. Das Aufnahmegespräch wird aus-schließlich durch das Vorstandsmitglied für Gartenvergabe durchge-führt.
  • Alle am Aufnahmegespräch beteiligten Personen sind zum Tragen ei-ner Mund-Nasebedeckung verpflichtet.

Lebenspartner von Pächtern bzw. Bewerbern gelten nach dieser Anordnung auch als Personen dessen Hausstandes, wenn diese nicht im gleichen Hausstand leben.
Die Anordnung gilt entsprechend der Corona-Schutz-Verordnung ab 3. Mai 2020 bis zum 20. Mai 2020. Über das weitere Verfahren informieren wir über die Schaukästen, unsere Vereinshomepage - www.kgv-hellersiedlung.de/aktuell - und in unserer WhatsApp-Infogruppe (Anmeldung über 01522 1037667).


Wir wünschen Ihnen alles Gute! Bleiben Sie gesund!                    Dresden, 03. Mai 2020

 

Ramon Himburg              

2. Vorsitzender

 

inhaltlich Verantwortlicher:

Alexander Darre

Vorstandmitglied Öffentlichkeitsarbeit

Mai -Ausgabe  Hellerblättl 

Mai-Ausgabe und 7. Sonderausgabe 2020
hellerblaettl20_web.pdf
PDF-Dokument [949.4 KB]

Pflanzenverkauf in der Hellersiedlung

Der Pflanzenverkauf in der Hellersiedlung hat eine lange Tradition. Leider kann die Gärtnerei Mehlig aus gesundheitlichen Gründen dieses Angebot nicht mehr durchführen. 

 

Mit dem Gartenbaubetrieb Bernd Hauptmann ist es uns gelungen, eine Gärtnerei zu gewinnen, die diese Tradition fortsetzen würde.

 

Auf Grund der derzeitigen Lage wird jedoch nur ein Verkaufstermin möglich sein: am Samstag, den 16. Mai von 9 bis 12 Uhr. Wir möchten diesen Termin nutzen, um das Angebot der Gärtnerei Hauptmann kennenzulernen. 

 

Ein guter Absatz von Pflanzen an diesem Tag ist natürlich wichtig, damit die Gärtnerei
auch im kommenden Jahr bereit ist wieder in die Anlage zu kommen und mehrere Verkaufstermine anzubieten.

digitales Extrablatt

Liebe Gartenfreunde,

 

während der Corona-Ausgangssperre werden wir das Vereinsleben mehr in den digitalen Raum verlegen. Daher wird es bis auf Weiteres immer Sonntags eine Sonderausgabe "HellerBlättl aktuell" geben. (ad)

10. Sonderausgabe 2020
hellerblaettl240520.pdf
PDF-Dokument [533.9 KB]
9. Sonderausgabe 2020
hellerblaettl170520.pdf
PDF-Dokument [966.1 KB]
8. Sonderausgabe 2020
hellerblaettl100520.pdf
PDF-Dokument [755.2 KB]
7. Sonderausgabe 2020 + Maiausgabe
hellerblaettl20_web.pdf
PDF-Dokument [949.4 KB]
6. Sonderausgabe 2020
hellerblaettl260420.pdf
PDF-Dokument [894.0 KB]
5. Sonderausgabe 2020
hellerblaettl190420.pdf
PDF-Dokument [745.3 KB]
4. Sonderausgabe
1586680382172_hellerblaettl120420.pdf
PDF-Dokument [540.6 KB]
3. Sonderausgabe 2020
hellerblaettl050420.pdf
PDF-Dokument [419.5 KB]
2. Sonderausgabe 2020
hellerblaettl290320.pdf
PDF-Dokument [873.2 KB]
1. Sonderausgabe 2020
hellerblaettl220320.pdf
PDF-Dokument [466.4 KB]

Landes- und Stadtverband sagen Termine ab

Aufgrund der aktuellen Lage haben der BDG, der LSK, die Gartenakademie und der Stadtverband "Dresdner Gartenfreunde" e. V. beschlossen Veranstaltungen bis 30.04.2020 abzusagen.

 

Mehr Infos hier.

Wichtige Informationen im Zusammenhang mit den behördlichen Maßnahmen zur Bekämpfung der Epidemie

An alle Mitglieder, Pächter, Eigentümer und Besucher des KGV Hellersiedlung Nordhöhe e.V.

 

I.

Umsetzung der Allgemeinverfügung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt vom 18.März 2020 in der Hellersiedlung Vollzug des Infektionsschutzgesetzes

Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie

Verbot von Veranstaltungen

 

Im Zuge o.g. Allgemeinverfügung ordnen wir hiermit an:

 

1. Die Wegeversammlungen und die Delegiertenkonferenz werden auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Einladungen erfolgen fristgemäß über die Schaukästen des Vereines.

2. Alle sonstigen Vereinsveranstaltungen bis einschließlich 20. April 2020 sind untersagt.

3. Alle Veranstaltungen in den Vereinsräumlichkeiten (Kulturraum und Vereinsheim) bis einschließlich 20. April 2020 sind untersagt. Eine Vermietung findet nicht statt.

4. Alle Termine zu Gartenbegehungen, Wertermittlungen und Arbeitseinsätzen bis einschließlich 20. April 2020 sind abgesagt.

Die Anordnung gilt entsprechend der Allgemeinverfügung ab sofort bis zum 20. April 2020. Über das weitere Verfahren informieren wir über die Schaukästen, unsere Vereinshomepage www.kgv-hellersiedlung.de/aktuell und in unserer WhatsApp-Infogruppe (Anmeldung über 01522 1037667).

 

II.

Sicherstellung der Zahlungsfähigkeit des Vereines

Erstellung der Frühjahrsrechnung

 

Auf Grund der Allgemeinverfügung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt werden die Wegeversammlungen und die Delegiertenkonferenz auf unbestimmte Zeit verschoben.

Um die Zahlungsfähigkeit des Vereines zu sichern, tritt mit sofortiger Wirkung

 

Beschluss 2: Anlagenerhaltung

Die Umlage verbleibt bei 80 €.

 

vorläufig in Kraft.

 

Der Beschluss wurde mehrheitlich durch den Vorstand in seiner Sitzung am 6. März 2020 bestätigt. (Vollständiger Beschlusstext siehe HellerBlättl März/April 2020)

 

Begründung: Die Höhe der Umlage zur Anlagenerhaltung hat sich zum Vorjahr nicht verändert und ist damit auch durch die Beschlussfassung der Delegiertenkonferenz 2019 demokratisch legitimiert.

Zur Mittelverwendung lt. Beschluss 2 können in einer Frist von 14 Tagen nach Bekanntgabe dieser Information Änderungswünsche schriftlich beim Vorstand eingereicht wer-den. Der Beschluss wird zu gegebener Zeit in den Wegeversammlungen und in der Delegiertenkonferenz nachträglich behandelt.

 

Damit kann die Erstellung der Frühjahrsrechnung planmäßig erfolgen. Nähere Informationen zur Verteilung der Rechnungen werden wir zu gegebener Zeit bekanntgeben.

 

Wir wünschen Ihnen alles Gute! Bleiben Sie gesund!

 

Dresden, 18.03.2020

 

i.O. gezeichnet

Ramon Himburg             Alexander Darre

2. Vorsitzender              Vorstandsmitglied Öffentlichkeitsarbeit

Update zu den Vereinsterminen

Aktuelle Information

 

Auf Grund der aktuellen Bedrohungslage durch die Verbreitung des Corona-Virus sehen wir uns gezwungen die Wegeversammlungen und die Delegiertenkonferenz auf unbestimmte Zeit zu verschieben.

Die Allgemeinverfügung der Sächsischen Staatsregierung über das Verbot aller Versammlungen vom heutigen Tage bildet dafür die rechtliche Grundlage. Wir bitten um Verständnis für diesen Schritt und werden in den nächsten Tagen über weitere Maßnahmen und Schritte bezüglich der Ausgabe der Frühjahrsrechnung und dem Verbot der Durchführung von Veranstaltungen im Verein und im Vereinsheim informieren.

 
Bleiben Sie gesund!
Ihr Alexander Darre
Vorstandsmitglied Öffentlichkeitsarbeit
 

UPDATE: neues Hellerblättl online

Update: aufgrund der aktuellen Epidemie mussten wir einige Inhalte des Hellerblättl aktualisieren.

Die aktualisierte Kombiausgabe für März und April ist online. Es gibt wichtige Informationen zur Delegiertenkonferenz und zu den zu fassenden Beschlussvorlagen. Zu finden ist das Hellerblättl hier.

Information zu den Vereinsterminen

Hinweise zur aktuellen Berichterstattung zum Corona-Virus

 

Liebe Gartenfreunde,

 

zur Zeit berichten die Medien umfassend von staatlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus.

 

Wir gehen beim derzeitigen Stand der Informationen davon aus, dass die Wegeversammlungen und die Delegiertenkonferenz planmäßig stattfinden können. In jedem Fall werden die Hinweise des Gesundheitsamtes der Landeshauptstadt Dresden berücksichtigt.

 

Bei einer veränderten Bedrohungslage werden wir die Gefährdungsanalyse neu durchführen und entsprechend informieren.

 

Die weitere Entwicklung der Epidemie ist derzeit noch nicht absehbar. Zu den geplanten Kulturveranstaltungen werden wir uns zu gegebener Zeit positionieren.

 

Aktuelle Informationen erhalten Sie über unsere WhatsApp Infogruppe und auf unserer Homepage www.kgv-hellersiedlung.de

 

Ich wünsche uns allen Gesundheit und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Alexander Darre

Vorstandsmitglied Öffentlichkeitsarbeit

Termine und Änderungen

Aufgrund der Delegiertenkonferenz am 25.04.2020 findet der an diesem Samstag geplante Arbeitseinsatz nicht statt. Als neuer Termin wurde der 18.04.2020 gewählt. Wir bitten um Beachtung.

 

Die Termine für die Wegeversammlungen gibt es hier.

Die Februartipps für den Garten

Der milde Januar und der gleichfalls mild beginnende Februar lassen die Gedanken über das Gartenjahr spriessen. Dafür hat unsere Fachberaterin Katrin Keiner die ersten Tipps des Jahres zusammengestellt. 

 

Langsam keimendes Gemüse wie Paprika, Peperoni und Lauch sowie Sommerblumen wie Zinnien und Löwenmäulchen können nun auf der Fensterbank vorgezogen werden. Doch auch Salat oder Kohlrabi, welcher ab März ins Gewächshaus zieht, kann nun vorkeimen.

 

Das Gewächshaus sollte nun gut vorbereitet werden. Eine gründliche Reinigung und ein Ausschwefeln beseitigen Krankheitserreger und Schädlinge. Eine Aufwertung des Bodens mit Kompost oder Mist gibt den Pflanzen einen guten Start. Frühbeete vertragen auch eine ordentliche Fuhre Mist oder angerotteter Kompost unter der Pflanzerde. Dies fungiert als Heizung und verfrüht so den Pflanzbeginn.

 

Wenn das Wetter uns schon in den Garten lockt aber die Pflanzen noch ruhen, können Rankgerüste erneuert und Gartengeräte ausgebessert werden. Auch die Reinigung der Nistkästen sollte nun erfolgen. Bei Neubau oder Kauf von Eigenheimen für unsere gefiederten Freunde, sollten wir inzwischen auch auf deren Schutz achten. Ein sogenannter Vorbau kann das Ausräumen der Nester durch Waschbären und Co verhindern.

 

Um der Kräuselkrankheit an Pfirsich und Aprikose Einhalt zu gebieten, sollte nun an warmen Tagen schon mit einer Austriebsspritzung begonnen werden. Sobald die Knospen anfangen zu schwellen (Mausohrstadium) ist der richtige Zeitpunkt. Eine zweite Behandlung erfolgt, wenn die Knospen aufbrechen So eine Austriebsspritzung hilft auch bei Brombeer-, Johannisbeer- und Rebenpockenmilben. Diese überwintern in den Blattachseln und werden durch das ölhaltige Mittel verklebt bzw. ersticken. Eine Zugabe von Netzschwefel ist bei Pilzerkrankungen sehr empfehlenswert. Das ist also auch etwas für diejenigen welche auf die große chemische Keule verzichten wollen. Jedoch sollte es nicht in der prallen Sonne angewendet werden, um Verbrennungen zu vermeiden.

 

Nicht nur Obstgehölze, auch Weinreben und Kiwi bekommen nun einen Schnitt. Dabei kommen die alte Fruchtriebe weg. Wie genau der Aufbau erfolgt, wird uns auch in diesem Jahr wieder von Gerd Großmann in der Gartenakademie Pillnitz beigebracht. Termin siehe unten….

 

Der ausgehende Winter ist eine gute Zeit, um Gehölze zu pflanzen. Bitte achtet beim Kauf auch auf unsere Bodenbeschaffenheit. Da Sandboden kaum Wasser und Nährstoffe speichern kann, sollten Obstbäume für eine ausreichende Versorgung mindestens auf einer mittelstark wachsenden Unterlage veredelt sein! Beratungen hierfür bietet jede gute Baumschule.

 

Je nach Wetterlage können Ende des Monats schon die Beete vorbereitet werden. Eine Portion Kompost oder das Einarbeiten der Gründüngung, genügen in der Regel völlig zu. Die alten Triebe von Ziergräsern und Stauden sollten erst zurückgeschnitten werden, wenn keine starken Fröste mehr erwartet werden.

 

Pflanzen und Sträucher wie Rhododendren und Azaleen sowie Heidelbeeren, die einen säuerlichen Boden lieben, können Sie im Februar eine Düngung mit Kaffeesatz verabreichen. Kaffeesatz enthält u.a. Kalium, Stickstoff und Phosphor. Also schmeißen Sie ihn nicht einfach weg, sondern düngen Sie Ihre Pflanzen damit. Arbeiten Sie den Kaffeesatz einfach leicht mit einer Harke rund um die Pflanzen ein und schon wird der Boden mit Stickstoff angereichert und der Säuregrad gesenkt.

 

Mitte Februar können Sie die ersten Begonienknollen aus der Winterruhe holen. Mischen Sie Blumenerde mit Sand und geben Sie diese Mischung in einen Blumentopf. Anschließend die Knollen flach in die Erde legen und die Töpfe dann an einen hellen, kühlen Ort stellen. Nun nur mäßig gießen. Sobald sich erste Triebe zeigen, sollten Sie die Töpfe an einen wärmeren Ort stellen.

 

Ein großes Angebot an sommerblühenden Blumenzwiebeln und Knollen wird uns auch in diesem Jahr in Versuchung führen. Gartencenter und Baumärkte bieten reichlich Auswahl. Auch auf der Ostermesse 2. - 5. April hat man nicht nur in dieser Hinsicht die Qual der Wahl. Wer nicht so lange warten möchte, dem empfehle ich die Leipziger Messe Haus-Garten-Freizeit vom 15. - 23. Februar oder vom 13. - 15. März die Messe Chemnitzer Frühling.

 

Termine für interessierten Gartenfreunde in der Gartenakademie Pillnitz findet ihr hier.

8. Febr.   13-17 Uhr       Anbau von Reben und Kiwi                                            

7. März   14-17 Uhr        mit Stauden durchs Gartenjahr 

Die Narren stehen vor der Tür

 

Auch 2020 starten wir karnevalistisch in die Gartensaison. Am 1. Februar treffen sich die großen Närrinnen und Narren im Vereinsheim. Beginn ist 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr, die Karte kostet 10 €. Für die Kleinen gibt es am 8. Februar ab 15 Uhr unseren ersten Kinderfasching. Unser Elferrat bereitet für beide Veranstaltungen ein buntes Programm vor. Anmeldungen über 015221037667 oder per E-Mail hellerblaettl(at)kgv-hellersiedlung.de

Januarausgabe des Hellerblättl online

17. Hellerblättl
Ausgabe Januar 2020
hellerblaettl17_wb.pdf
PDF-Dokument [526.4 KB]

Ein paar Worte zum neuen Jahr

schornsteinfeger2019.pdf
PDF-Dokument [102.4 KB]